Fragen und Antworten

Bei weiteren Fragen einfach an info@smoo.st schreiben oder unseren Live-Chat benutzen.

Nutzer

Über die Smartphone-App smoost kannst du weltweit gemeinnützige Vereine und Organisationen unterstützen, ohne dabei einen Cent ausgeben zu müssen. Du wählst in der App einen Verein aus und unterstützt diesen, indem Du beim Laden die Rechenleistung Deines Handys zur Verfügung stellst. Die App löst nach dem Starten Berechnungen – für die gelieferten Lösungen bekommt Dein Verein Geld gut geschrieben. Übrigens: smoost kannst du auch am Browser Deines PCs nutzen.

Ja, smoost ist weltweit nutzbar.

Hierzu muss man als erstes verstehen: Rechenleistung ist bares Geld wert. In Industrie und Wissenschaft müssen immer komplexere Rechnungen gelöst werden. Das schafft ein Computer alleine nicht mehr, so dass die zu lösenden Aufgaben auf viele Computer verteilt werden. Smartphones sind heutzutage kleine Supercomputer und bieten sich an, solche Rechnungen zu lösen. Dieser Prozess wird entsprechend vergütet. smoost sammelt und vermarktet sozusagen ungenutzte Rechenleistung, um Vereine finanziell zu unterstützen.

Der Mehrverbrauch ist minimal und liegt bei etwa 2W. Das entspricht in etwa dem Verbrauch einer elektrischen Zahnbürste bei Dauerladung. Allein ein Fernseher im Standby verbraucht nahezu das Zehnfache.

Einfach App laden, Organisation auswählen und starten. Es bedarf keiner weiteren Anmeldung und die Nutzung ist komplett kostenlos. Das Ganze funktioniert auch im Browser über unsere Webseite.

Ja, dazu musst Du einfach unsere Webseite öffnen und auf „Jetzt Starten im Browser starten“ klicken. Je mehr Geräte – egal ob Smartphone oder Computer (PC und Mac) – Du mit smoost nutzt, umso mehr Einnahmen kannst Du für Deinen Verein generieren.

Nein. Download und Nutzung der Smartphone-App smoost sind grundsätzlich kostenlos.

Nein, smoost greift zu keinem Zeitpunkt auf Deine persönlichen Daten zu. Mehr zum Thema Datenschutz erfährst du hier.

Ganz im Gegenteil – die App ist hardwareschonend, da sie dank intelligenter Ladeautomatik den Akku schont. Pro-Tipp: So lassen sich auch ältere „Schubladengeräte“ vor dem sicheren Akkutod retten.

Durch die Nutzung der Rechenleistung deines Smartphones, kann sich Dein Handy leicht erwärmen. Das ist völlig normal. Durch die intelligente Ladeautomatik, wird dein Smartphone vor Überhitzung geschützt.

Wichtig ist, dass die App im Vordergrund läuft. Es ist kein Problem andere Apps bspw. Musikplayer o.ä. im Hintergrund laufen zu lassen.

smoost ist für alle gemeinnützigen Vereine und Organisationen offen. Egal ob Soziales, Tierschutz, Umwelt, Kunst oder Sport – bei smoost findest du tausende gemeinnützige Vereine aus allen Bereichen.

Dazu kannst Du die Suchfunktion in der App nutzen: Einfach den Vereinsnamen suchen, auswählen und mit „Starten“ direkt kostenlos unterstützen. Sollte Dein Wunschverein nicht dabei sein, kannst Du ihn per Mail zu smoost einladen.

Das ist sehr individuell und hängt vor allem davon ab, wie viele Unterstützer ein Verein gewinnen kann und wie hoch die Rechenleistung der Smartphones ist. Ein Prognosewert wird immer direkt in der App unter dem Verein angezeigt. Hier kannst Du auch sehen wie viele Unterstützer in dem Moment aktiv sind. Pro-Tipp: Nutzt du die App zusätzlich auf ausrangierten Smartphones oder Deinem Laptop/PC sind auch dementsprechend höhere Einnahmen möglich.

Wir halten uns strikt an deutsches Datenschutzrecht – dabei handelt es sich um eines der strengsten Datenschutzgesetze der Welt. Und das ist auch gut so. Wir erheben keine personenbezogenen Daten unserer Nutzer*innen und haben keinen Zugriff auf persönliche Daten von Dir. Darüberhinaus geben grundsätzlich keine Daten an Dritte weiter. Unter dem Menüpunkt "Datenschutz" findest Du weitere Informationen.

Nein, dies ist aus steuerrechtlichen Gründen ausgeschlossen. Details findest du unter "Handelt es sich bei den Zahlungen um Spenden?"

Zusammen seid Ihr stark! Je mehr Menschen smoost nutzen, umso mehr Einnahmen könnt Ihr für euren Verein generieren – und das ohne etwas aktiv tun zu müssen. Deswegen findet Ihr hier in der App den Sharing-Link Eures Vereins, den Ihr direkt teilen könnt. PS: Umso mehr Menschen Eurer Einladung folgen, desto höher die Einnahmen für Euren Verein.

smoost ist weltweit verfügbar. Um Kurs-Umrechnungen in nationale Währungen und die damit verbundenen Währungsschwankungen zu vermeiden, haben wir uns dazu entschieden, weltweit in Dollar abzurechnen.

So verhindern wir, dass die App unbeabsichtigt gestartet wird und sich Dein Akku bei der Nutzung von smoost entlädt.

Vereine

Ihren Verein registrieren Sie auf der Website von smoost unter „Verein registrieren“. Dabei geben Sie den Vereinsnamen, die Vereinsemail-Adresse und ein Passwort ein. Im Anschluss erhalten Sie eine Mail mit einem Bestätigungslink und schon können Sie sich bei smoost einloggen. Außerdem bedarf es eines Gemeinnützigkeitsnachweises. Dazu laden Sie idealerweise den Freistellungsbescheid als Nachweis hoch.

Ja. Bei uns kann sich jeder gemeinnützige Verein kostenlos registrieren und Einnahmen sammeln. Die Nutzung von smoost sowie der Download der App ist und bleibt kostenlos – auch später kommen von unserer Seite keine Kosten auf Sie oder Ihren Verein zu.

Beides dient dazu Ihren Verein optimal in der App darzustellen. Idealerweise hat Ihre Datei die Maße 230px mal 230px, das eigentliche Logo sollte zu allen Seiten einen Abstand von 50px haben. Alles was von Ihrem Logo erkennbar sein soll, sollte innerhalb der Maße 180px mal 180px liegen. Der Text sollte Ihren Verein kurz und knapp beschreiben und mindestens 160 Zeichen lang sein.

Der Freistellungsbescheid dient uns zur Verifizierung des Vereins sowie als Nachweis der Gemeinnützigkeit. Bei smoost werden nur gemeinnützige Vereine und Organisationen zugelassen.

Mit dem Freistellungsbescheid bescheinigt das jeweilig zuständige Finanzamt einer Organisation, dass sie von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer freigestellt wird. Der Bescheid gilt auch als formale Feststellung der Gemeinnützigkeit im Sinne des Steuerrechts. Wir nutzen diesen Bescheid, um alle Organisationen bei smoost zu verifizieren und die Gemeinnützigkeit sicherzustellen.

Nein. Aus steuerlichen Gründen handelt es sich bei der Auszahlung um eine Lizenzgebühr, die wir als Gegenleistung für die Bereitstellung von Inhalten (Bilder und Texte) ausbezahlen. Die Erlöse von smoost sind also vergleichbar mit den Einnahmen wie sie beispielsweise aus dem „Kuchenverkauf auf einem Sommerfest“ entstehen. Aus diesem Grund müssen Sie auch keine Spendenbescheinigung an smoost ausstellen.

Die Auszahlung der Einnahmen kann im Dashboard beantragt werden, sobald Ihr Verein 50 US-Dollar gesammelt hat. Das Geld wird dann an die von Ihnen hinterlegte PayPal-Adresse gesendet.

smoost ist weltweit verfügbar. Um Kurs-Umrechnungen in nationale Währungen und die damit verbundenen Währungsschwankungen zu vermeiden, haben wir uns dazu entschieden, weltweit in Dollar abzurechnen.

Um einen reibungslosen und unkomplizierten internationalen Zahlungsverkehr gewährleisten zu können, erfolgen Auszahlungen ausschließlich über PayPal. So ist das Geld direkt nach unserer Auszahlung bei Ihnen. Sollte Ihr Verein bislang keine PayPal-Adresse haben, so können Sie Ihren Verein hier bei PayPal registrieren.

Nein, es werden immer die Gesamteinnahmen des jeweiligen Vereins angezeigt. Im Vereinsbereich gibt es eine detaillierte Übersicht aller erfolgten Auszahlungen oder noch offenen Gutschriften für Ihren Verein.

Es gibt keine einzelnen Projekte mehr. Ab sofort wird Ihr Verein einfach direkt unterstützt und Sie können dann selbst entscheiden für welchen Zweck und welches Projekt Sie das Geld verwenden. Bisherige Projekteinnahmen haben wir zusammengeführt auf das Vereinskonto übertragen.

Am besten nutzen Sie alle Kanäle auf denen Sie Ihre Unterstützer*innen erreichen, wie z. B. Facebook, Whatapp, E-Mailverteiler. Wenn Sie bei smoost eingeloggt sind, finden Sie unter dem Menüpunkt „Aktive Unterstützer“ Ihren vereinsspezifischen Sharing-Link, den Sie von dieser Seite aus direkt kopieren und gleich bei Whatsapp, Facebook oder im per E-Mail teilen können. Pro-Tipp: Mit Klick auf den Link können Sie den Ihren Sharing-Link individualisieren z.B. https://smoost.me/Ihr_Vereinsname – so können Sie Ihren Freunden noch besser von smoost erzählen.

Wir verwenden bei der Darstellung des angezeigten Betrags die englische Schreibweise, da smoost auch in US-Dollar abrechnet. Hierbei wird anders als im Deutschen der Dezimalpunkt statt eines Kommas vor der Cent-Angabe und ein Komma statt eines Tausenderpunkts verwendet, z.B. also $1,337.42 (europäische Schreibweise im Vergleich dazu: 1.337,42€).

Um unnötige Transaktionsgebühren für Sie und uns zu vermeiden, ist eine Auszahlung erst ab 50.00 US-Dollar möglich