smoost app
Spenden - ohne Geld auszugeben.
Hol dir smoost für iPhone/Android.
So funktioniert smoost (Video)
Nach einer Krebserkrankung sind viele Patienten körperlichen und seelischen Einschränkungen unterworfen. Hier setzt die Komplementärmedizin an, zum Beispiel mit Bewegungsangeboten im medizinischen Qi Gong.

Wir bieten im Haus Leben Leipzig Kurse für Krebspatienten an. Die Kurse werden geleitet von Dr. med. Petra Wüller (Meister der Ost-Asiatischen Medizin (DÄGfA), Qi Gong Kursleiterin, Psychoonkologin (DKG)).

Damit niemand aus wirtschaftlichen Gründen von der Teilnahme ausgeschlossen wird, erheben wir pro Kurseinheit nur einen kleinen Beitrag von 2 Euro. Die Differenz müssen wir aus Spenden finanzieren.

Qi Gong ist ausdrücklich für Krebspatienten empfohlen, so bspw. von der Deutsche Krebshilfe: „Qi Gong ist eine anerkannte Heilmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch hierzulande wird sie immer öfter bei der Behandlung von Krebs-Patienten angewandt. Denn die Übungen kombinieren Entspannung mit körperlicher Aktivität, fördern ein positives Lebensgefühl und können so auch körperliche Beschwerden lindern.“

Qi Gong kann also positiven Einfluss auf das Wohlbefinden und auf den Verlauf einer Krebstherapie nehmen.
Allgemein weiß man heute, dass bestimmte Formen des Qi Gong die medizinische Prognose von Krebspatienten sehr verbessern können. Dass Qi Gong bspw. die Lebensqualität von Brustkrebspatientinnen deutlich steigert, belegen wissenschaftliche Studien. Man muss aber auch wissen, dass dies kein Selbstläufer ist.

Unsere Kurse stehen sowohl Krebspatienten in der Therapie und in der Rekonvaleszenz (also der Erholung nach einer Krankheit), aber auch Menschen offen, die durch Bewegung, Entspannung und Atmung einen Beitrag nicht nur zur individuellen Krebsvorsorge, sondern ganz allgemein für mehr Fitness, Wohlbefinden und Ausgeglichenheit leisten wollen.

So funktioniert smoost:

Download in App Store Get it on Google Play