smoost app
Spenden - ohne Geld auszugeben.
Hol dir smoost für iPhone/Android.
So funktioniert smoost (Video)
Das Festival THEATERNATUR ist ein Festival der darstellende Künste, welches jährlich Anfang August auf der Waldbühne Benneckenstein (Stadt Oberharz am Brocken) stattfindet. Dabei wechseln sich Eigenproduktionen, die vor Ort geprobt und umgesetzt werden, mit Gastspielen anderer Theater oder Theatergruppen sowie Kon-zerte, Lesungen, Workshops und Filmvorführungen ab.

Im Jahr 2017 fand das von Kritiken hoch gelobte Festival zum dritten Mal statt. Zwölf Tage lang war die seit vielen Jahrzehnten verschlafene und bei vielen fast in Vergessenheit geratene Waldbühne im Oberharzer Orts-teil Benneckenstein wieder Mittelpunkt für darstellende Kunst der Spitzenklasse. Über fünfzig Programmpunk-te aller Couleurs der darstellenden Künste wurden unter dem Motto „VER.HEXT “ präsentiert. Glanzlichter gab es in den vergangen Jahren zahlreiche. Allen voran sind Inszenierungen IM SCHATTEN DER HEXEN (2017, Uraufführung des Romans der regionalen Autorin Kathrin Hotowetz), HEXENJAGD (2017), DIE RÄUBER (2016) und DER BESUCH DER ALTEN DAME (2015) zu nennen. Diese Produktionen waren von den Besucherzahlen die Erfolgreichste, obwohl es gewagt war, Stücke mit ernstem Hintergrund und gesellschafts-politischen Fra-gen auf eine Waldbühne zu bringen. Die Vielfalt bot für jeden etwas, um Besucher in die strukturschwache Region zu holen.

Die kulturelle Teilhabe der Bürger_innen soll durch die Aktivitäten auf der Waldbühne Benneckenstein ver-stärkt und der Zugang der Bevölkerung zu Hochkultur verstärkt werden. Gleichzeitig könnte Benneckenstein zu einem Kulturzentrum der Stadt ausgebaut werden und dadurch auch den Kulturtourismus und die Bekanntheit der Region bundesweit stärken.
Auf Grund des demographischen Wandels kommt es gerade in der Vereinskultur im Harz zu einer Überalte-rung in den Mitgliederstrukturen von vielen traditionsreichen Vereinen. Das Interesse der Jugend ist rückläufig, weil das Image eines Vereins auf Grund dieser seit Jahren voranschreitenden Entwicklung als nicht zeitgemäß und veraltet angesehen wird. Hier kann ein junger Verein wie das Kulturrevier Harz, welcher auf der Initiative von jungen Erwachsenen gegründet wurden helfen, das Angebot für ehrenamtliche Arbeit auch bei der Jugend zu erweitern. Durch Kooperationen und Vernetzung mit anderen Vereinen (Kinderförderverein- , Heimatverein, Harzklub oder Freiwillige Feuerwehr), welche seit der Gründung aktiv vorangetrieben und ausgebaut werden, werden Effekte aus dem Generationenkonflikt abgeschwächt und Synergien und Verständnis ausgebaut.

So funktioniert smoost:

Download in App Store Get it on Google Play